Motten Sie Ihren Laubbläser ein

Über den Nutzen motorgetriebener Gartengeräten wie Laubbläser, Freischneider und Rasentrimmer lässt sich streiten. Sie mögen die Arbeit erleichtern, aber sie machen Lärm, erzeugen Abgase und geben Kleintieren keine Chance zu entkommen.

Auch ein Benzinrasenmährer muss nicht immer sein. Elektro- oder Akkurasenmäher sind deutlich leiser, bei kleinen Flächen könnten Sie auch zum Handmäher greifen.

Auch mit der Gartenfräse sollten Sie vorsichtig sein. Diese hackt Wurzelkräuter wie den gefürchteten Giersch. Aus jedem kleinen Stück kann eine neue Pflanze entstehen. Anschließend haben Sie dann die doppelte Arbeit.

Verzichten Sie auf Licht oder arbeiten Sie mit einer Zeitschaltuhr.