Samen jetzt verfügbar

In diesem Jahr haben wir mit der Anzucht regionaler und seltener Sorten begonnen und nun auch den ersten Samen in die Tüten gebracht.

Die Samen sind der Grundstock zu einer Samentauschbörse, die im Februar stattfinden wird. Es ist angedacht, dass wir an einem zentralen Ort die Samen zum Tausch anbieten.

Theateraufführung im Komarhof

Im Rahmen unserer Angebote für Schulen wurde diese Woche zum ersten Mal ein Theaterstück über Bienen für Grundschüler integriert. Frau Sabine Schunk vom Kulturamt verzauberte die Kinder mit einer Geschichte über die Biene Berta. Anschließend konnten die Kinder sich selbst ein Bild über das Leben der Bienen auf unserem Gelände machen. Die Reihe wird fortgesetzt.

Bienenkoffer an alle Grundschulen in Hürth übergeben

Mit den nützlichen Helfern im Garten, in Feld und Flur wird sich so manche Grundschulklasse in Hürth in den nächsten Monaten beschäftigen.

Rolf Meier und Petra Bentata von der Ökoinitiative zum Komarhof übergaben gestern in Anwesenheit des Bürgermeisters, Dirk Breuer, den Schulleiterinnen aller Grundschulen in Hürth je einen Koffer mit Unterrichtsmaterialen zum Schutz von Wildbienen.

In dem Koffer finden sich Vorschläge für sechs Lerneinheiten zum Thema. Die Kinder lernen die Vielfalt der Arten kennen, deren Leben im Kleinen und natürlich Möglichkeiten, sie durch einfache Möglichkeiten zu schützen.

Rolf Meier sagte dazu: „Wir haben vor zwei Jahren eine Freilichtausstellung zum Thema an dem Fahrradweg nach Köln installiert. Außerdem führen wir seit Jahren Veranstaltungen für Kindergärten und Grundschulen durch, um Kindern die Natur spielerisch nahe zu bringen. Da war es logisch, die Schulen auch bei der Vermittlung im Unterricht zu unterstützen.“

Passend dazu bietet das Kulturamt ein Mitmachtheater an.

Die  pädagogische Arbeit soll fortgesetzt werden.

Nächstes Jahr steht das Thema „Natur im Garten“ auf unserer Agenda, auch dazu wird es wieder eine Ausstellung geben, verriet Herr Meier.

Anzumerken ist noch, das das Vorhaben durch eine Spende des Lions Club Hürth ermöglicht wurde. Auch das Schulamt der Stadt hat mitgewirkt.

Der Bienenkoffer ist fertig

Mehrere Monate haben wir daran gearbeitet und viele haben mitgeholfen, um unseren Medienkoffer über das Thema Wildbienen und Co. zu erstellen.

Der Medienkoffer ergänzt unsere Freiluftausstellung über Wildbienen. Er ist konzipiert für Grundschulen (und Kindergärten) und endhält Material zu sechs Lerneinheiten rund um das Thema. Dazu gehören Anschauungsmaterial, Bildtafeln, Memorykarten, Quizzkarten, Samereien und vieles mehr.

Ziel ist, den Kindern das Thema spielerisch nahezubringen.

Jeder Grundschule in Hürth wird einen Koffer kostenlos überlassen.

Wir dürfen uns beim Lionsclub in Hürth bedanken, der die Koffer mitfinanziert hat und beim Schulamt der Stadt Hürth, die das Projekt tatkräftig unterstützt haben.

 

Bald starten wir unser Vermehrungsprogramm

Es gibt so viele Gemüsesorten und so viele gehen verloren. Deshalb haben wir dieses Jahr ein Beet reserviert, um alte Sorten zu vermehren. Wir starten mit 45 Bohnensorten. Darunter sind viele regionale Sorten mit so schönen Namen wie Bonner Fadenlose Bauern, Eckerndorfer Rotsprenkel,  Hettenscheidt, weiße Runde aus dem Bergischen Land, Möschebohne, Maaldboon, Peinsipps Zweifarbige.

Alleine schon wegen der Namen sollten die Sorten erhalten bleiben!

Wenn Sie sich an dem Vermehrungsprogramm beteiligen wollen, melden Sie sich bitte bei uns.

Dieses Jahr experimentieren wir mit verschiedenen Anbaumethoden

Es gibt verschiedene Anbaumethoden für Gemüse, von Permakultur bis zum traditionellen Anbau. Dieses Jahr wollen wir in jedem unserer fünf Beete eine andere Anbaumethode erproben. Dabei wollen wir auch zwischen Schwach-, Mittel- und Starkzehrer wechseln, mit Unterpflanzung arbeiten, gute und schlechte Nachbarn berücksichtigen. Mal sehen, was rauskommt.

Das Ergebnis können Sie dann selbst bei einem Besuch in Augenschein nehmen.

Die Tomaten sind schon ausgesät

Im Garten herrscht Winterruhe, aber die Vorbereitungen auf die neue Saison haben schon begonnen. Wir haben bereits unsere Tomaten ausgesät – natürlich in einem warmen Gewächshaus. Dieses Jahr werden es über 40 Sorten sein.

Ein Gutteil der Pflanzen werden wir wieder abgeben, wie in den letzten Jahren auch. Wahrscheinlich im Rahmen einer Pflanzentauschbörse im Mai. Wenn Corona das zulässt. Im Herbst werden wir dann ein Tomaten-Tasting veranstalten.

Wir haben viel vor im Jahr 2021. 

Die Ökoinitiative im WDR Radiointerview

Gemüse ohne Pestizide, frische Salate, Blumen für die Vase – insektenfreundliche Bepflanzung,  Rückzugsmöglichkeiten für Tiere,  Förderung der Biodiversität, das muss kein Widerspruch sein, in keinem Garten. Das wollen wir in unserem Naturgarten zeigen.

Das Radiointerview schafft Ihnen einen Eindruck, wie wir gemeinsam dieses Ziel umsetzen.

Der Radiobeitrag zum Nachhören:

 

(mit freundlicher Genehmigung)

Wenn Sie sich den Naturgarten einmal ansehen wollen: Wir führen regelmäßig Führungen durch.